Donnerstag, 25. August 2011

Müritztour # 2 von Röbel nach Waren

und so geht´s weiter....

Das angekündigte Gewitter am Sonntag fiel dann zum Glück nicht so heftig aus, doch es hat stark geregnet und wir waren froh, nicht auf dem Wasser unterwegs zu sein.
So verlängerten wir unseren Liegeplatz noch für eine weitere Nacht.

An dieser Stelle muss ich erst mal ein ganz dickes Lob an die Hafenmeisterin von Röbel aussprechen.
Meiner Meinung nach die weltbeste Hafenmeisterin überhaupt.
 Immer freundlich und gutgelaunt hatte sie alles fest im Griff.

Nach einem köstlichen Abendessen fielen wir erschöpft in die Kojen, um am nächsten morgen frisch und ausgeruht in aller Frühe Richtung Waren aufzubrechen

vorbei an Schloss Klink

Hier sind wir schon kurz vor der Hafeneinfahrt von Waren und rätseln, wo wir am besten anlegen können. Von einem Hafenmeister, der uns vielleicht einweisen kann ist weit und breit nichts zu sehen...
Da rechts die Plätze der Dauerlieger sind und es weiter rein vielleicht zu eng zum Manövrieren wird, entscheiden wir uns für einen Platz direkt vorne an.

Beim Anleger sind schon viele Leute versammelt und hilfreiche Hände übernehmen die Festmacherleinen.
Puh, geschafft.... ich finde die Anlegemanöver immer so aufregend.
Allzuoft habe ich gesehen, was dabei alles so in die Hose gehen kann. "Hafenkino" ist ja ganz nett, solange man selbst nicht zum Hauptdarsteller wird...


Nachdem wir festgemacht haben, mache ich mich erst einmal auf die Suche nach dem Hafenmeister.
Hoffentlich können wir dort bleiben.
Als ich ihn endlich am anderen Ende des Hafens finde und fragen kann sagt er:
"Ach, seid Ihr das mit dem Campingwagen?"
"Nee" entgegne ich, "wir sind die mit dem gelben Gartenhaus"....


Nun sind alle Formalitäten erledigt und wir können uns Waren anschauen gehen

(von einer Stelltafel abfotografiert)


Ganz zutraulich zeigte sich diese Schwanenfamilie. Die Schwäne waren so zahm, dass sie einem sprichwörtlich aus der Hand gefressen haben.
Anschließend machten die beiden Jungen ein Verdauungsschläfchen auf dem Wasser...


Morgen mehr von unserer Reise.
alles Liebe von

 



Kommentare:

  1. Liebe Bettina,

    danke für deinen wunderbaren Urlaubsbericht
    Da bin ich froh das, dass Gewitter nicht so heftig war. Ich weiß nicht, ein wenig mulmig ist es einem schon zumute denke ich.
    Ich hatte hier auch gerade Kurzurlaub.

    Sei ganz lieb gegrüß Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhhhh, so wunderschön!!! Es ist so herrlich alle Eure Bilder anzusehen. Und dann auch noch dieses nette gelbe Gartenhaus :-) echt klasse! Das passt wie die Faust aufs Auge ;-)

    Es erinnert mich so sehr an unsere Hausboot-Tour. es ist so herrlich spannend und auch ich fand die Anlegemanöver immer aufregend - nur ich habe im Hafen leider mal so einen Stunt gebracht und bin voller Montur in den Canal Du Midi gesprungen. Aber wir haben auch noch dazu super viel geschleust und das war erstmal richtig aufregend - noch dazu mit zwei pubertären Jungs ;-)

    Freue mich über noch viele viele weitere Bilder, bitte!!!

    Liebste Grüße
    Grit

    Ps.: denkst Du an die Fotos???

    AntwortenLöschen
  3. da bin ich ja mal auf morgen gespannt - alles sieht so toll aus! herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen

♥ Ich bedanke mich bei Dir ganz herzlich für Deinen lieben Kommentar ♥